Aktuell

Tagung Elementares in der Bildung – Zuversicht

Tagung Elementares in der Bildung – Zuversicht

Fast 200 Elementarpädagog*innen, Lehrer*innen, Kooperationspartner*innen und Interessierte nahmen am 21. Jänner 2022 an der Onlinetagung „Elementares in der Bildung – Zuversicht“ teil. Sie bespielten den Chat mit Fragen und signalisierten mit digital „klatschenden Händen“ ihre Zustimmung und ihr reges Interesse.

In ihren Eröffnungsworten gab PPH Augustinum Rektorin Andrea Seel einen Überblick über die Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Elementarpädagog*innen am Campus Augustinum.

Kindergarten-Reporterin Ida stellte den Gastgeber-Institutionen in einem kurzen Videoclip grundlegende Fragen, um Einblick in ihr Tun und Wirken zu bekommen.

Die pädagogische Leiterin des Referats für Elementarpädagogik, Alexandra Strohmeier-Wieser, bekräftigte anschließend das gemeinsame übergeordnete Ziel der elementarpädagogischen Bildungsarbeit. „Wir alle wissen um den Wert einer qualitätsvollen, evidenzbasierten Bildungsarbeit. Es ist auch kein Geheimnis, dass es hier einen gemeinsamen Kraftakt braucht, vor allem von Gesetzgebung, Fördergeber, Ausbildungsstätten, Forschungsinstitutionen und Trägern, um eine qualitätsvolle Bildungsarbeit auch Wirklichkeit werden zu lassen.

Es gehe aber auch darum, Arbeitsbedingungen zu schaffen und zu ermöglichen, die die Freude am Beruf erhalten und die professionelle Arbeit mit dem Kind unterstützen. „Es ist höchst an der Zeit diese weitgreifenden Veränderungen umzusetzen. Gemeinsam mit der Privaten Pädagogischen Hochschule Augustinum und dem Kolleg für Elementarpädagogik arbeiten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten an diesem Wandel“, so Strohmeier-Wieser.

Sie wünschte allen Teilnehmer*innen „die Zuversicht, dass dieser Wandel Wirklichkeit wird und die Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen als elementare Bildungseinrichtungen gestärkt werden“.

Zuversicht

„Zuversicht“ stand auch im Zentrum des Vortrags von Hedwig Wölfl, fachliche Leiterin und Geschäftsführerin der Kinderschutzorganisation "die möwe".
Sie fragte: „Wie die pädagogische Umgebung aufbereiten, um die Bildungs- und Lebenszuversicht von Kindern in einer Zeit multipler Krisen und Herausforderungen zu stärken?

Hedwig Wölfl bot wichtige theoretische Inputs zum „Prinzip Zuversicht“, in dem thematisch auch die Resilienz beheimatet ist. Dabei versteht sie unter Zuversicht nicht blinden Optimismus. Zuversicht bedeutet mit klarem Blick auf den Ernst der Lage zu blicken. In der Arbeit mit Kindern ist es dabei wichtig die kurzen Entwicklungsfenster der Kinder gut zu nutzen. Darüber hinaus betonte Hedwig Wölfl die Wichtigkeit Kinderschutzkonzepte in den Organisationen zu erarbeiten und zu implementieren.

Untermalt wurde ihre Präsentation mit praxisnahen Beispielen und mit Vorbildern aus der Kinderliteratur von Astrid Lindgren.

Forschung und Entwicklung

Welche aktuellen Forschungsergebnisse prägen und bewegen die Elementarpädagogik? Dieser Thematik widmen sich sowohl die PPH Augustinum als auch das Kolleg für Elementarpädagogik.

Die Leiterin des Kompetenzzentrums für kindliche Entwicklung und elementare Bildung an der PPH Augustinum, Luise Hollerer, stellte mit ihre Mitarbeiterinnen, Daniela Krienzer und Daniela Schwarzl, die neu erschienene Publikation „B-O-B. Beobachten – Orientieren – Begleiten. Didaktische Impulse für Fünf- bis Sechsjährige“ vor. Erstmals wurde auch die neu entwickelte APP zum Beobachtungsinstrumentarium B-O-B präsentiert.

Danach gaben Absolventinnen des Kollegs für Elementarpädagogik und Studierende Lehramt Primarstufe der PPH Augustinum interessante Einblicke in ihre Abschlussarbeiten und präsentierten dabei Erkenntnisse für die Praxis.

Eine wunderbare musikalische Darbietung von Studierenden der PPH Augustinum unter der Leitung von Joanne Kocher, „´s geht weiter“, rundete die Tagung ab. Diese war gelungener Auftakt für eine Veranstaltungsreihe, die zukünftig alljährlich stattfinden soll.

Moderiert wurde die Veranstaltung vom Direktor des Kollegs für Elementarpädagogik am Campus Augustinum, Herbert Kohlmaier.

Kontakt an der PPH Augustinum:
HS-Prof.in Dr.in Luise Hollerer
aloisia.hollerer-@-pph-augustinum.at

Elisa Wohlhart

Einladung zur Tagung

Publikation: B-O-B Beobachten – Orientieren – Begleiten
https://www.leykamverlag.at/produkt/b-o-b/

B-O-B Beobachten – Orientieren – Begleiten (Leykam)
Musikalischer Beitrag: „´s geht weiter“

KPH Graz ist
PPH Augustinum.

Anders als du glaubst.

Mehr Information