Ressourcenorientierung & Empowerment

Ressourcenorientierung & Empowerment

Handlungsleitend für alle Aktivitäten des Kompetenzzentrums ist eine ressourcenorientierte Grundhaltung. Damit ist die Orientierung an persönlichen und sozialen Stärken, Fähigkeiten und Einstellungen gemeint, mit dem Ziel ein höheres Maß an Selbstbestimmung (Empowerment) zu ermöglichen, in die Lage zu versetzen Entscheidungen selbst zu fällen und Kontrolle über die eigenen Lebensumstände auszuüben.

Aufgaben

Das Kompetenzzentrumsteam beschäftigt sich mit ...

  • der Entwicklung und Weiterentwicklung von nachhaltigen Angeboten, mit dem speziellen Fokus auf sozialpädagogische Themen,
  • der Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten,
  • dem Setzen von Impulsen und Angeboten in der Aus-, Fort- und Weiterbildung und
  • der Vernetzung in der Scientific Community.

Highlights im Lauf der Studienjahre

Bildung braucht Beziehung!

„Die Fähigkeit der im Dialog erlernten Ich-Stärke ist Ausgangspunkt sämtlicher Lernprozesse eines Kindes“. (Kuhl, 2011)

Daher sind professionelle Beziehungen bzw. deren Einfluss auf Kinder und Jugendliche von großer Bedeutung. Angebote zur Stärkung der emotionalen und sozialen Kompetenzen, zur ressourcenorientierten Pädagogik, sowie zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Erziehenden und Kindern, geben verschiedene konkrete Anregungen zu einer positiven Beziehungsgestaltung.

Aktuelle Fortbildungsveranstaltungen

  • ELLA Training zur Förderung der emotionalen und sozialen Kompetenz (Elfriede Amtmann, Verena Kerbl) für den Kindergarten
  • Lern- und Entwicklungsräume gestalten. Marte Meo Methode für den Kindergarten und die Schule
  • Demokratische Partizipation in der Primarstufe: „Jede Stimme zählt“
  • Sozial-emotionale Kompetenzen stärken: Theorie und Praxis (Vorstellen der Trainings: ELLA, SAFE und BASE, bei denen die Förderung von Emotionen und speziell Empathie Ziel ist)
  • Mehr von dem was wirkt“: In der lösungsorientierten Pädagogik werden Stärken und Talente durch das konsequente Suchen nach "positiven Unterschieden" als Sprungbrett für Lernen und Entwicklung erkannt und gefördert.

Aktuelle Forschungsprojekte

ELLA für ALLE: Wohlfühlzone Schule - fühlen macht stark!
Niederschwellige Gewalt- und Mobbingprävention durch Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen unter Einbeziehung aller Beteiligter im Lebensraum Schule

Das Projekt startete im Oktober 2020 und ist für zwei Jahre anberaumt. Ziel ist die Sensibilisierung und Qualifizierung von Schulleitungen und Lehrkräften für umfassende schulbasierte Gewaltprävention

Das Projekt wird in Kooperation mit Styria vitalis durchgeführt.

Weitere Informationen

Leitung

Team

KPH Graz ist
PPH Augustinum.

Anders als du glaubst.

Mehr Information