Sommer.Bildung

Workshops am Mittwoch

Die Workshops am Mittwoch

DAS GUTE ANSTREBEN, ABER NICHT ÜBERSTÜLPEN

DAS GUTE ANSTREBEN, ABER NICHT ÜBERSTÜLPEN

Bildung ist immer Selbstbildung. In unserer Bildungs- tradition legt man deutlich Wert auf die Würde des selbst- ständigen und eigenverantwortlichen Subjekts. Man ist in religiöser und ethischer Sicht sehr zurückhaltend mit Glaubensweitergabe- und Wertübertragungsmodellen.
Angesichts der Nachhaltigkeitsdebatte stellt sich die Frage nach dem Verhältnis zwischen einer formalen und einer materialen Moral völlig neu. Wie können Normative aus der BNE-Diskussion didaktisch eingespielt werden, ohne in die beiden Straßengräben einer beliebigen bzw. einer über- wältigenden Pädagogik zu geraten? Das Problem wird im Workshop ausdifferenziert und diskutiert, sowie dann mit entsprechenden didaktischen Instrumenten (Dilemma- Diskussionen, Sinnfluencer, Projektlernen) zu lösen versucht.

VORTRAGENDER:

Prof. Dr. Hans Mendl
Lehrstuhlinhaber für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts an der Universität Passau GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: PPH Augustinum Graz
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–12.30 Uhr

DIE SPIRITUELLE KRAFT DES GEMEINSAMEN SINGENS IN DER NATUR NEU ENTDECKEN

DIE SPIRITUELLE KRAFT DES GEMEINSAMEN SINGENS IN DER NATUR NEU ENTDECKEN

Was Menschen immer schon intuitiv wussten, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt: Aufenthalt und Aktivitäten in der Natur fördern das physische und psychische Wohlbefinden des Menschen. Ebensolche gesundheitsfördernde Wirkung wird dem Singen und Musizieren attestiert. Was liegt also näher, als in der Natur unterwegs zu sein, Pflanzen, Bäume und sonstige Naturwunder wahrzunehmen und wertzu- schätzen, die Kräfte der Natur für das persönliche Wohl- befinden zu nutzen und dabei Freude, Achtung und Dank- barkeit der Schöpfung gegenüber zu empfinden. Singen kann dieses Erleben intensivieren, denn: „Wer singt, betet doppelt.“ (Augustinus). Unterwegs werden wir die eigene Stimme als persönlichste Visitenkarte wahrnehmen, pflegen, mutig in der Gemeinschaft und zum Lob unseres Schöpfers einsetzen.

VORTRAGENDE:

Kornelia Wenzl, BEd
Sonderschullehrerin, Beratungslehrerin, Waldpädagogin, Singkreisleiterin für Heilsames Singen
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: Pfarrhof Hitzendorf
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–17.30 Uhr

DIE WELT INS SPIEL BRINGEN

DIE WELT INS SPIEL BRINGEN

Ob Klimawandel, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit oder welt- weite Verteilung von Ressourcen und Wohlstand – viele ernste (Lern-)Inhalte lassen sich im Unterricht auch spielerisch vermitteln. Lernen Sie in der Fortbildung unterschiedliche Möglichkeiten kennen, Schüler*innen einen spannenden Einstieg in globale Themen zu geben.

Die Veranstaltung ist für Lehrpersonen in der Sek. I und II geeignet.

VORTRAGENDE:

Mag.a Silvia Marhold
Margareta Moser, MA

Mitarbeiterinnen im Welthaus Graz
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: Welthaus Graz, Bürgergasse 2, 8010 Graz
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–12.30 Uhr

Fotos: Ernst Zerche

EIN APFEL FÜR DIE LEHRPERSON

EIN APFEL FÜR DIE LEHRPERSON

Wertschätzung, die übersehene Dimension der Schule

Der Titel und Jesper Juul weisen auf eine ältere Tradition in Dänemark hin: Kinder bringen ihrer Lehrerin/ihrem Lehrer als Zeichen der Wertschätzung einen Apfel in die Schule mit. In dieser Lehrveranstaltung erleben Sie wie Wertschätzung sich selbst gegenüber und untereinander wirkt.

  • Sich selbst und der anspruchsvollen Arbeit wertschätzend begegnen
  • Die eigenen Grenzen wahrnehmen, für diese einstehen und sie einfordern
  • Dem Gegenüber Wertschätzung, Authentizität, Präsenz und Respekt – auch in herausfordernden Situationen ent- gegenbringen
  • Mit Achtsamkeit den Moment bewusst wahrnehmen und agieren, statt zu reagieren

VORTRAGENDE:

Dr.in Barbara Tolliner
Ev. Theologin und Clownin, Bildungsreferentin, Autorin, Bloggerin und Humorcoach
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: PPH Augustinum Graz
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–17.30 Uhr

EINFÜHRUNG IN ZEIT FÜR RELIGION 2

EINFÜHRUNG IN ZEIT FÜR RELIGION 2

„Zeit für Religion 2“ führt die innovativen Wege des ersten Bandes für die Sekundarstufe 1 fort. Die graphische Gestal- tung, vielfältige und differenzierende Arbeitsanregungen, Kompetenzchecks, der Lexikonteil, die „Digi-Points“, die Methoden-Werkstatt u.v.m. sind an die Jahrgangsstufe an- gepasst und laden zu einer Auseinandersetzung mit den religiösen Inhalten ein.

Konkrete Inhalte und Neuerungen aus dem Buch „Zeit für Religion 2“, Beispiele aus dem darauf abgestimmten Lehrer*innenhandbuch und aus dem DigiPool www.zeitfuerreligion.at – werden vorgestellt und praxisrelevant besprochen

VORTRAGENDE:

Mag. Herbert Stiegler
Schulbuchautor, Religionspädagoge
Mag.a Andrea Kern, BEd
Schulbuchautorin, Religionspädagogin, Kulturanthropologin
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: PPH Augustinum
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–12.30 Uhr

HUMOR

HUMOR

Ein Lebens-, Lern- und Lehrelixier der besonderen Art

Klar, mit Humor lebt, lernt und lehrt es sich leichter. Aber warum ist das so? An den Witzbolden kann es nicht liegen, auch nicht am Klassenclown und vielleicht nicht einmal an dem lustigen Film, der heute gezeigt wird. Die besondere Kraft des Humors steckt in der Lebenshaltung, die ihm zugrunde liegt. Sie steckt in dem damit verbundenen Menschenbild und im Umgang mit Schwächen, Fehlern, dem großem und dem kleinen Scheitern. Humor zu haben oder nicht, das ist zunächst der je eigene Sinn für Komik und dann eine Lust und ein Gespür dafür, Situationen zu ver- wandeln. Das kann man üben! Den Sinn für Humor kann man schulen, bevor man mit ihm Schule macht! Wie? Das probieren wir aus! Es gibt Inputs, Gespräche, Übungen, Improvisationen und sicherlich viel Spaß.

VORTRAGENDE:

Dr.in Gisela Matthiae
Theologin und Clownin, Bildungsreferentin, Autorin, Bloggerin und Humorcoach, www.clownin.de
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: Virtueller Raum (zoom)
TERMINE: Mi, 07.09.2022, 09.00–12.30 und 14.00–17.30 Uhr
Die beiden Termine sind ident!

JENSEITS VON RICHTIG UND FALSCH LIEGT EIN ORT

JENSEITS VON RICHTIG UND FALSCH LIEGT EIN ORT

Dort treffen wir uns.

Was ist richtig? Was ist falsch? Dafür? Dagegen? Das Gespräch wird hitziger, Druck steigt, die Fronten ver- härten sich… Komm mit zu diesem Ort jenseits von richtig und falsch. Weg von einem „Wer hat Recht?“ zu einem „Ich will verstehen, um was es Dir geht, und Dir erzählen, was mir wichtig ist – damit wir Lösungen finden, die für uns beide gut sind“.

VORTRAGENDE:

Martina Lehofer-Muhr
Kommunikationstrainerin für Gewaltfreie Kommunikation; Multiplikatorin für das Projekt Giraffentraum©, Dipl. Behindertenpädagogin
wertschaetzende-kommunikation.at
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: PPH Augustinum Graz
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–12.30 Uhr

LEHREN UND LERNEN MIT „RELIGION FÜR UNS“

LEHREN UND LERNEN MIT „RELIGION FÜR UNS“

Mit Fokus auf Band 2

Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden wesentliche religionsdidaktische Schwerpunkte der Reihe „Religion für uns“ vorgestellt und anhand des 2. Bandes beispielhaft besprochen. Die Nutzung der Lehrer*innenplattform sowie der App „jessas!“ werden ebenfalls anhand von Best-Practice- Beispielen thematisiert. Außerdem soll Zeit für Fragen und Anregungen bleiben, deren Ergebnisse im weiteren Ent- stehungsprozess von „Religion für uns“ berücksichtigt werden sollen.

VORTRAGENDER:

Mag. Florian Bachofner-Mayr, MA MSc
Schulbuchautor, Religionspädagoge
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: PPH Augustinum Graz
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–12.30 Uhr

„WIR SIND DIE NEUEN JUDEN!“

„WIR SIND DIE NEUEN JUDEN!“

Ganz selbstverständlich haben Ausdrücke und Gedanken- gut, welche wir aus dem Nationalsozialismus kennen, wieder Einzug in unsere Gesellschaft gefunden – zum Teil beflügelt durch Aussagen von Personen des öffentlichen Lebens, zum Teil begünstigt durch die Auswirkungen der Pandemie. Sekundärer Antisemitismus – und damit auch antisemitische Übergriffe – ist gesellschaftsfähig geworden. Das Internet trägt wesentlich zu seiner Verbreitung bei. Der Religionsunterricht und seine religionspädagogischen Ansätze haben hier sehr viel zu bieten, um mit Schüler*innen über das Thema Antisemitismus etc. ins Gespräch zu kommen.

VORTRAGENDE:

Mag.a Dr.in Sonja Danner
Bereichskoordinatorin Fortbildung Evangelische Religion an der KPH Wien/Krems
GRUPPENGRÖSSE: max. 15 Teilnehmer*innen
ORT: PPH Augustinum Graz
TERMIN: Mi, 07.09.2022, 09.00–17.00 Uhr

KPH Graz ist
PPH Augustinum.

Anders als du glaubst.

Mehr Information